Hintergrund Holz vom Förster schmall

Brennholz kaufen: in Ihrer Nähe zum Abholen oder mit Lieferung

Brennholz von Holz vom Förster besticht durch eine unübertreffbare Energiebilanz und ausgezeichnete Qualität. Nutzen Sie das Angebot von Ihrem lokalen Forstbetrieb in der Region Freiamt und Lenzburg und kaufen Sie Ihr Brennholz regional. So unterstützen Sie eine lokale Wertschöpfung und profitieren ausserdem von zugeschnittenen Dienstleistungen.

Wie möchten Sie Ihr Brennholz kaufen?

Sie entscheiden: wollen Sie das Brennholz in praktischen Kartonschachteln rund um die Uhr selber abholen oder möchten Sie sich lieber eine grössere Menge liefern lassen? Mit Holz vom Förster ist beides möglich.

Selbstabholung in praktischen Kartonschachteln

Das Brennholz von Ihrem lokalen Forstbetrieb finden Sie rund um die Uhr in der Selbstbedienung an vielen Verkaufsständen in der Region. Das Holz ist in Kartonschachteln abgepackt und Sie finden einen Bund Anfeuerholz und zwei ökologische Anzündwürfel in jeder Schachtel. Die Bezahlung findet beim Verkaufsstand mit Bargeld oder Twint statt. Auf der Karte finden Sie den nächsten Selbstbedienungsstand.

Brennholzschachtel Holz vom Förster
 

Bestellung von Grossmengen

Möchten Sie eine grössere Menge Brennholz beziehen und bei Ihnen zu Hause einlagern? Ihr lokaler Forstbetrieb bietet das Ihnen gerne an. Sie wählen die Menge, Art und Lieferung, Ihr Forstbetrieb kümmert sich um den Rest. Auf der Karte unten finden Sie die Kontaktdaten und Angebote vom Forstbetrieb aus Ihrer Gemeinde.

Partner-Forstbetriebe und abgedeckte Gemeinden

Holz vom Förster ist in den Regionen Freiamt und Lenzburg aktiv. Hier finden Sie die teilnehmenden Forstbetriebe sowie die abgedeckten Gemeinden zur Auslieferung von Grossmengen.

Forstdienste Lenzia

Förster: Matthias Ott

Gemeinden: Ammerswil, Lenzburg, Niederlenz, Othmarsingen, Staufen

Forstbetrieb Lindenberg

Förster: Urs Meyer

Gemeinden: Bettwil, Büttikon, Fahrwangen, Meisterschwanden, Sarmenstorf, Uezwil

Forstbetrieb Mutschellen

Förster: Christoph Schmid

Gemeinden: Berikon, Oberwil-Lieli, Rottenschwil, Rudolfstetten-Friedlisberg, Unterlunkhofen

Forstbetrieb Kelleramt/Zufikon

Förster: Urs Huber

Gemeinden: Arni, Eggenwil, Jonen, Oberlunkhofen, Zufikon

Forstbetrieb Region Muri

Förster: Oliver Eichenberger

Gemeinden: Aristau, Besenbüren, Boswil, Bünzen, Muri

Forstbetrieb Reuss - Lindenberg

Förster: Tobias Wiss

Gemeinden: Buttwil, Geltwil, Merenschwand, Mühlau, Beinwil

Forstbetrieb Reusstal

Förster: Guido Schibli

Gemeinden: Künten, Niederrohrdorf, Niederwil, Stetten, Tägerig

Forstbetrieb Rietenberg

Förster: Matthias Bruder

Gemeinden: Boniswil, Dintikon, Egliswil, Hallwil, Hendschiken, Seengen, Villmergen

Regioforst Rupperswil

Förster: Andreas Wirth

Gemeinden: Auenstein, Hunzenschwil, Rupperswil, Veltheim

Wald kommunal +

Förster: Stefan Staubli

Gemeinden: Abtwil, Auw, Oberrüti, Sins

Forstbetrieb Birretholz

Gemeinden: Birrhard, Hausen, Holderbank, Mägenwil, Möriken-Wildegg, Wohlenschwil

Forstbetrieb Wagenrain

Förster: Leonz Küng

Gemeinden: Bremgarten, Dottikon, Hägglingen, Waltenschwil, Wohlen

 

Häufig gestellte Fragen

Ist das gekaufte Holz bereits trocken?

Ja, das Brennholz ist trocken und kann umgehend verwendet werden. Das Holz wurde nach dem Schlagen gespaltet und durch den Forstbetrieb an einem sonnigen und gut durchlüfteten Ort aufgeschichtet. Nach drei Jahren ist das Holz durch Sonne und Wind getrocknet und kann weiterverarbeitet und verpackt werden.

Welches Einfüllgewicht haben die Brennholz-Schachteln?

Brennholz ist ein Naturprodukt. Das Einfüllgewicht der Brennholzschachteln kann je nach Holzart und Form der Holzscheiter leicht variieren. Die Forstbetriebe bemühen sich die Schachtel komplett zu füllen, wobei sie ein Einfüllgewicht von ca. 15 kg erreichen. Trocknet das Holz in der Schachtel aber nochmals etwas nach, so verliert diese ein wenig an Gewicht. Der Brennwert sinkt dadurch aber nicht.

Was ist der Unterschied zwischen Buchenholz und Hartholz gemischt?

Unsere Wälder weisen eine hohe Biodiversität auf. Diese ist ökologisch und wirtschaftlich sinnvoll und ein Teil des Berufsstolzes von Ihrem Förster. Viele Laubholzarten eignen sich bestens als Brennholz. In Schachteln mit dem Hinweis „Buchenholz“ werden Sie abgesehen vom Anfeuerholz nur Buchenholz finden. Dieses hat den Ruf ein ausgezeichnetes Brennholz zu sein. In Schachteln mit dem Hinweis „Hartholz gemischt“ finden Sie neben Buche wohl auch Holz von Eschen und Eichen, allenfalls weitere Bauarten wie Kirsche, Nussbaum oder Ahorn. Der Brennwert unterscheidet sich kaum vom Buchenholz.